Foreign-Worlds.de
AndromedastargateBabylon5BSGPerry RhodanFanFictionBoard FacsLink und FriendsKontaktDownloadForeign-Worlds.de
Personen
» Personen A-M
» Personen N-Z
Organisationen
Rassen
» Rassen A - J
» Rassen K - Z
Raumschiffe
Technik
» Technik A - H
» Technik I - P
» Technik Q - Z
Lexikon
» Lexikon A - L
» Lexikon M - Z
Silberbände
» Silberband 1-20
» Silberband 21-40
» Silberband 41-60
» Silberband 61-80
» Silberband 81-100
» Aarus
» Akonen
» Algorrian
» Antis oder Baalols
» Aras oder Galaktische Mediziner
» Arkoniden
» Blues oder Jülziish
» Cheborparner
» Cynos
» Dookies
» Dron
» Epsaler
» Ertruser
» Ferronen
» Guyaam
» Haluter
» Helioten
» Herreach
» Jankaron
Handeln

Perry Rhodan Forum


Foreign-Worlds.de » Perry Rhodan » Aarus » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Aarus
Aarus




Die Aarus sind die bedeutendsten Techniker der Galaxis Tradom.
Es sind aufrecht gehende, amphibisch lebende Wesen von fischähnlicher Gestalt.
Ihre Flossen haben sich allerdings zu Armen und Beinen umgebildet.
Je nach Bedarf können die Aarus mit Lungen oder Kiemen atmen.
Da sie nur ein schwaches Grätenskelett besitzen, müssen sie ausserhalb des Wassers Stabilisierungsschienen und Exoskelette tragen.
Die Augen sitzen an den Seiten des hammerförmigen Kopfes und erfassen ein Sehfeld von 340 Grad.
Spezielle Sensoren vermögen zudem elektromagnetische Phänomene wahrzunehmen.
Sie besitzen spitze, dreieckige Zähne.

Drei der Wurme, darunter der Wurm Aarus-Jima, sind frei und wandern in der Galaxis Tradom als riesige technische Dienstleistungsbetriebe von System zu System.
Die drei "verlorenen Wurme", darunter Aarus-Kaart, dienen seit jeher dem Reich Tradom.

Die Aarus des Wurms Aarus-Jima haben sich mit Perry Rhodan und den Galaktikern der LEIF ERIKSSON und der KARRIBO verbündet.
Das Oberhaupt Aarus Jimas, der Schwarmer Cheplin, ist ein Gewährsmann des Trümmerimperiums.

Seitdem ihr einstiger Heimatplanet, die Wasserwelt Aar, vor 160.000 Jahren unterging, durchstreifen die Aarus das All mit ihren "Wurmen" - lang gestreckte kosmische Karawanen aus Raumflugkörpern, die von einem undurchsichtigen, segmentierten Schutzschirm umgeben werden.

Die Scoutschiffe, die die Wurme verlassen, sind 50 Meter durchmessende und 120 Meter hohe Zylinder.
Für den Überlichtflug wird um das Scoutschiff eine Paradim-Nullsphäre errichtet.

Die Aarus verfügen über eine hoch entwickelte Technik, die sich mit derjenigen der bedeutendsten Milchstrassenvölker messen kann.


Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH
» Kontakt | Impressum «